Wie viele Maßnahmen der Suchtprävention konnten 2020 in Thüringen durchgeführt werden? Wie veränderte sich die Suchprävention durch die COVID-19-Pandemie? Welche Zielgruppen wurden erreicht? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Bericht zum Sachstand der Suchtprävention in Thüringen 2020, den die Fachstelle Suchtprävention nun veröffentlicht hat. Die darin aufbereiteten Daten liefert die Dokumentations-Datenbank Dot.Sys der Bundeszentrale für gesundheitliche AUfklärung (BZgA), in der alle suchtpräventiven Aktivitäten erfasst werden. Die Fachstelle Suchtprävention ist für die Auswertung auf Landesebene zuständig. Die erhobenen Daten werden genutzt, um die Suchtpräventionsstrategie in Thüringen fortzuentwickeln und gegebenenfalls anzupassen.