Präventionsaktivitäten in Thüringen – Weimar

AIDS-Hilfe Weimar und Ostthüringen

Die AIDS-Hilfe in Weimar bietet Primärprävention an, bei der es darum geht, Konzepte und Ideen zu entwickeln und die Menschen in ihrer Lebenswelt dazu zu befähigen, ihr Risiko einzuschätzen und selbstbewusst ihr Handeln zu bestimmen. Die angebotenen Veranstaltungen und Projekte richten sich an MultiplikatorInnen (z.B. aus dem Gesundheitswesen, Schwulenszene, Lehrpersonal, Communitymitglieder), Schwule Männer, Frauen, Menschen mit Migrationshintergrund und Jugendliche ab der 7.  Klasse.

Es werden:

  • Einzelveranstaltungen (Dauer mindestens 90 min)
  • Veranstaltungsreihen
  • Tagesveranstaltungen
  • Wochenendseminare
  • Informationsstände, Projekte, Aktionen durchgeführt.

Unter anderem wurde für Jugendliche ein Parcours mit Netzwerkpartnern entwickelt, bei dem die Jugendlichen unterschiedliche Themen besuchen können. Die Suchtberatungsstelle klärt über Drogen auf, das Gesundheitsamt und die Thüringer AIDS Prävention bearbeiteten das Thema Toleranz, Pro Familia spricht über die Verhütung, der Miteinander e.V. über vielfältige Lebensweisen und die AIDS-Hilfe aus Weimar bespricht das Thema HIV und AIDS mit den Jugendlichen. 

Methodik / Inhalt …

  • Workshops, Gesprächs- und Diskussionsrunden
  • Schwerpunkte unserer Veranstaltungen sind Themen wie Sexualität, HIV, AIDS, Liebe, Partnerschaft, Safer Sex, Kondombenutzung, Verhütung, Rollenverhalten, Heterosexualität, Homosexualität, (inhaltliche Gestaltung der Veranstaltung ist nach individueller Vereinbarung möglich)
  • zielgruppenspezifische Projekte, Informationsveranstaltungen, …
  • besonders wichtig ist uns, dass die TeilnehmerInnen anhand von Spielen, Körperübungen und Diskussion “lustvoll” lernen und sich informieren können.

Ansprechpartner:
AIDS-Hilfe Weimar und Ostthüringen
Erfurter Straße 17
99423 Weimar
Telefon: 03643 853535
Fax: 03643 853636
E-Mail