Erfolgreicher Benefizeislauf für Starke Kinder“

Insgesamt 3.619 Euro sind am Dienstag, 5. Februar, in der Erfurter Gunda-Niemann-Stirnemann-Eissporthalle beim Benefizeislauf für Kinder aus suchtbelasteten Familien zusammen gekommen. „Wir freuen uns riesig, dass über 600 Thüringerinnen und Thüringer beim Benefizeislaufen dabei waren und zu dieser beachtlichen Summe an finanzieller Unterstützung beigetragen haben“, so die Organisatorinnen Frauke Fölsche und Rita Rauch im Anschluss an die Veranstaltung.
Hintergrund der gemeinsamen Aktion der Runden Tische „Kinder aus suchtbelasteten Familien“ und Kinder psychisch kranker Eltern“ ist, dass Kinder aus sucht- und/oder psychisch belasteten Familien die größte bekannte Risikogruppe darstellen, später selbst eine Sucht- oder psychische Erkrankung zu entwickeln. Dem soll entgegengewirkt werden, indem die Themen aus der Tabuzone geholt und in der Öffentlichkeit angesprochen werden. Das Geld aus der Benefiz-Veranstaltung kommt nun den Beratungsangeboten „Jonathan“ aus Erfurt, „unabhängig“ aus Sömmerda, „Zauberland“ aus Nordhausen, „Baumhaus“ aus Arnstadt und „Seelensteine“ aus Erfurt zugute.
Es wird davon ausgegangen, dass in Deutschland mehr als vier Millionen Kinder unter 18 Jahren mit mindestens einem psychisch kranken bzw. suchtbelasteten Elternteil aufwachsen. Vielfach haben die Kinder Schuldgefühle und denken, dass sie für die Situation in der Familie verantwortlich sind. Um den Kindern ein gesundes Aufwach-sen zu ermöglichen, braucht es Angebote, die den Kindern zuverlässige Ansprechpartner, Hilfe und Unterstützung bieten.
„Die Arbeit der verschiedenen Beratungsangebote ist gar nicht hoch genug wertzuschätzen und beim Benefizeislauf kann es nur Gewinner geben. Sport und Spaß in der Eishalle dienen der eigenen Gesundheit und in diesem Fall auch der Gesundheit zahlreicher Kinder in Thüringen“, sagt Birgit Dziuk, Landesgeschäftsführerin der BARMER. Die Krankenkasse ist Gesundheitspartner des Erfurter Benefizeislaufs. Weitere Unterstützer sind das Thüringer Ministerium für Ar-beit, Soziales, Frauen und Familie, der Fachverband Drogen- und Suchthilfe e.V., die Stadtwerke Erfurt, MDC Power GmbH Kölleda, Soroptimist International Club Erfurt e. V., PXN GmbH Jena, Landessportbund sowie Familie Fischer aus Sömmerda .